Wohnen & Sozialraum

Wie Barrierefrei ist unsere Nachbarschaft
Gute Nachbarschaft ist notwendig damit Menschen mit Behinderung sich wohfühlen können. Wo und wie kann ich wohnen im Kreis? Gibt es genügend bezahlbaren Wohnraum?

Freizeit & Kultur

Freizeit und Kultur
Nach Friedrich Schiller wird der Mensch zum Menschen wenn er spielt. Wenn er selbstvergessen einer Aktivität nachgeht, bei der er entspannt, Kontakte pflegt. Barrierefreie Zugänge zu Freizeit und Kultur sind unverzichtbar.

Arbeit & Bildung

Arbeit und Bildung
Zugang zum ersten Arbeitsmarkt scheint nicht immer möglich. Viele, auch gemeinnützige Organisationen, haben Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen ausgelagert, Anforderungen erhöht, Arbeitszeiten verdichtet.

Menschenrechtsinstitut mahnt ambitionierte behindertenpolitische Agenda an – Koalitionsverhandlungen Bund

Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat eine ambitionierte behindertenpolitische Agenda der nächsten Bundesregierung angemahnt.

„Die nächste Bundesregierung muss die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention aktiv angehen. Bei allen Fortschritten der Vergangenheit, wir brauchen eine ambitionierte behindertenpolitische Agenda“, erklärte Britta Schlegel, Leiterin der Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Instituts, anlässlich der Veröffentlichung von Empfehlungen an die Koalitionsparteien und die nächste Bundesregierung.

Job mit Zukunft

Unüberwindbare Treppen, zu enge Türen, fehlende Blindenleit-Systeme – mit solchen Situationen kennst du dich aus? Dann haben wir was für dich! Werde Teil einer Gemeinschaft und setze dich für eine barrierefreie Gesellschaft ein. In unserem Programm “Barriere-Scout” lernst du, wie du vielfältige Barrieren erkennst und bekommst Tipps, wie sie abgebaut werden können.

Wahlhilfe für blinde Menschen

Pilotprojekt sichert demokratische Grundrechte – Schablone und Telefonansage

Pressemitteilung von Montag, 30. August 2021 Kreis Soest

Mit einem Pilotprojekt erleichtert das Bundesministerium des Inneren blinden und sehbehinderten Menschen im Kreis Soest die Teilnahme an der am 26. September 2021 bevorstehenden Bundestagswahl. Zusätzlich zur bekannten und hilfreichen Wahlschablone werden die Inhalte des Stimmzettels über eine Telefonansage vorgelesen und sind auch im Internet zu finden. Darauf weist das Wahlamt des Kreises Soest hin.

Marktplatz: Planer stellen überarbeitete Entwürfe vor

Nächste Runde der Bürgerbeteiligung am 31. August
Soest – Die Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung des Soester Marktplatzes geht in die dritte Runde: Am Dienstag, 31. August, ab 18 Uhr werden drei Planungsbüros ihre weiterentwickelten Entwürfe in einer öffentlichen Veranstaltung im Saal des Kulturhauses Alter Schlachthof vorstellen. Interessierte Bürger können vor Ort teilnehmen. Die Zahl der Sitzplätze ist allerdings begrenzt. Deshalb bietet die Stadt auch einen Live-Stream über ihren YouTube-Kanal an.

Einladung zur Mitgliederversammlung am 06.12.2021

Einladung zur BAKS - Sitzung
am Montag, den 06.12.2021 um 17.30 Uhr
im „Haus für Alle“ (Troyesweg 9, Soest)

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte ich Sie recht herzlich zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Behindertenarbeitsgemeinschaft Kreis Soest,
(BAKS) einladen.

Aufgrund der wieder gestiegenen Coronainzidenz findet diese Sitzung ausschließlich digital statt.

Tagesordnung:

Werkstätten haben den vollen Betrieb wieder aufgenommen

Köln/Münster (lwl). Viele Werkstätten für behinderte Menschen in Nordrhein-Westfalen (NRW) haben aufgrund der positiven Entwicklungen hinsichtlich Infektionszahlen und Impfquote bereits ihren vollen Betrieb wiederaufgenommen oder eine hohe Anwesenheitsquote ihrer Beschäftigten. Die Landschaftsverbände Westfalen-Lippe (LWL) und Rheinland (LVR) haben die Werkstätten in einem Rundschreiben nun darüber informiert, dass die bisherigen Corona-Regelungen mit Ergänzungen generell noch einmal bis zum 25. Juni 2021 verlängert werden.

Online-Befragung im Forschungsprojekt: Pflege-Thermometer 2021

Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) startete bereits im März mit dem Pflege-Thermometer 2021 in die Vorbereitungen der bislang größten Befragung im Feld der häuslichen Intensivversorgung in Deutschland. Ziel der Studie ist es, unterschiedliche Perspektiven der betroffenen Menschen, ihrer Zu- und Angehörigen, der versorgenden Dienste sowie die der Mitarbeitenden der Pflege zu erfassen. Im Zentrum stehen dabei die sozialen und versorgungsbezogenen Aspekte der Betreuung, Teilhabe und Lebenswirklichkeit in den Haushalten.